Einzeltherapie

Hier sind Sie als Klient/in Mittelpunkt der Therapiestunde. Das Thema einer jeden Sitzung bringen Sie mit. Wir beginnen immer im „Hier und Jetzt“.

Für mich als Therapeutin ist der Kontakt zur Gefühlswelt der zentrale Inhalt jeder Sitzung.

weiter lesen

Es geht nicht um ein rationales Erklären oder analytisches Beschreiben, sondern um authentisches, ehrliches Verstehen. Das bedeutet, mutig unangenehmen Gefühlen und Gedanken Aufmerksamkeit zu schenken, Trauer zuzulassen, Ärger auszudrücken.

Heilung im therapeutischen Prozess bedeutet zu einem wesentlichen Teil, Gefühle wahrzunehmen, mitzuteilen
und auszudrücken, damit sie verändert werden können und Freude wieder frei fließen kann.

  • Folgende Themenbereiche sind Schwerpunkt meiner Arbeit:
  • Sich wiederholende unbefriedigende Situationen
    und Muster.
  • Das Gefühl von Unzufriedenheit und Leere.
  • Das Empfinden von Einsamkeit trotz Gesellschaft.
  • Unzufriedenheit mit der beruflichen Situation.
  • Das Empfinden von Reue oder Schuld bestimmte
    Lebensentscheidungen betreffend.
  • Ängste
  • Befreiung vom von Elternhaus oder ehemaligen
    Partnern.
  • Anpassungsstörungen / Depressionen aufgrund

– Verlust des Arbeitplatzes
– Verlust einer geliebten Person
– Scheidung / Trennung
– Umzug / Isolierung
– Mobbing

Die gewaltfreie Kommunikation
nach Dr. Marshall Rosenberg

Der Alltag …
Kennen Sie das? Sie erleben eine Meinungsverschiedenheit mit Ihrem Gegenüber, das Gespräch darüber beginnt einigermaßen friedlich. Jedoch bei dem geringsten Widerstand läuft der Dialog aus dem Ruder.

weiter lesen

Jeder Satz hat einen vorwurfsvollen Unterton, aus der Unterredung ist plötzlich ein Schlagabtausch geworden: Jeder will Recht haben, Recht bekommen.

Zurück bleibt ein Gefühl der Hilflosigkeit, der Frustration, des Ärgers bis hin zu Hassgefühlen. Die Verbindung zum Gesprächspartner ist unterbrochen – die Scherben liegen überall.

Gewaltfreie Kommunikation als Hilfe

Damit eine Beziehung gelingen kann, ist eine ehrliche, klare und von Empathie getragene Kommunikation entscheidend. Das ist eine der Grundannahmen der gewaltfreien Kommunikation, die der amerikanische Psychologe Dr. Marshall Rosenberg entwickelt hat. Sie ermöglicht allen Beteiligten Lösungen zu finden, die auf gegenseitiger Rücksichtnahme, Respekt und Konsens basieren.

Sie werden verstehen, dass alles, was ein Mensch jemals tut, ein Versuch ist, Bedürfnisse zu erfüllen und dass es Menschen von ihrer Natur her Freude bereitet, zum Wohlergehen anderer beizutragen, wenn sie das freiwillig tun können.

„Der rote Faden für effiziente Gespräche“

Die vier Schritte der gewaltfreien Kommunikation:

  1. Beobachtung (ohne Bewertung) einer Handlung oder Unterlassung
  2. Welches Gefühl löst das aus?
  3. Welche Bedürfnisse stehen hinter diesem Gefühl: Nach Sicherheit, Zuverlässigkeit, Verständnis, Zuneigung?
  4. Die Bedürfnisse in einer Bitte aussprechen

Praktische Übungen im Rollenspiel
In den Sitzungen und Seminaren beschäftigen wir uns mit Situationen, in denen Sie sich hilflos, verzweifelt, müde, enttäuscht oder wütend gefühlt haben.

Die Rollenspiele unterstützen Sie das neu Erlernte zu praktizieren. Mit der Zeit können Sie den Unterschied in Ihren Leben selbst feststellen: Sie können sich ehrlich und klar ausdrücken, empathisch zuhören und die eigene Bedürfnisse in Form einer Bitte formulieren. Sie können Ärger und Frustration umwandeln in den Aufbau von Partnerschaften und Kooperationen. Und es gelingt, Schuldgefühle, Scham, Angst und Depression aufzulösen.

„Worte sind Fenster oder sie sind Mauern.“

Ruth Bebermeyer

Paartherapie

Kommunikation ist die Lebensader jeder Beziehung. Deshalb ist die Kommunikationsfähigkeit eines Menschen so wichtig und mit entscheidend darüber, wie glücklich und erfüllt die Beziehung zueinander ist.

Partnerschaften leiden häufig an geringer oder mangelhafter Kommunikation. 

    weiter lesen

    Sehnsüchte und Wünsche, aber auch Probleme und Unzufriedenheit, bleiben oft Jahre lang unausgesprochen.

    Unbefriedigende Verhaltensmuster werden alltäglich und die Distanz zum Partner vergrößert sich.
    Menschen, die sich einmal liebten, entfernen sich und es beginnt ein Weg, der oft zur Trennung führt.

    Menschen deren Kommunikationsfähigkeit entwickelt ist können Ihre Liebe hingegen dauerhaft am Leben
    erhalten und stetig vertiefen.

    Die Paartherapie ist eine Chance für beide, eigene Bedürfnisse klar zu erkennen und diese zum Ausdruck zu bringen. Damit wird die Partnerschaft neu be- und erlebt.

    Die Zielsetzung in der Paartherapie besteht darin,

    • beide Partner neutral und wertungsfrei zuunterstützen und die aktuelle Situation zu klären.

    Beide Partner sollen die Möglichkeit haben,

    • eigene Wünsche und Bedürfnisse zu artikulieren und diese würdigend und achtsam zum Ausdruck zu bringen.

    Zielorientierte Kurzzeittherapie

    Die Zielorientierte Kurzzeittherapie ist eine intensive und praxisorientierte Arbeit.
    Der Focus ist im Hier und Jetzt: Wir gehen schrittweise vorwärts, wobei Sie das Tempo bestimmen.

    weiter lesen

    Im Laufe des Lebens werden wir unter Umständen mit Situationen konfrontiert, welche uns komplett aus der Bahn werfen. Wir verlieren den Überblick und bleiben im eigenen „Kopfkino“ gefangen. Die Gedanken kreisen unaufhörlich und erzeugen Gefühle wie Angst, Verzweiflung oder Unmut. Diese Gefühle spiegeln sich wiederum in unserem Körper und erzeugen Schmerzen und Erschöpfung. Sie können auch, wie viele Studien zeigen, zu Erkrankungen führen. Es ist ein Kreislauf, der sehr schwer zu unterbrechen ist. Solche schwierigen Phasen unseres Lebens fordern uns heraus, einen neuen Blick auf unsere Probleme zu wagen, um wieder zielgerichtet handeln zu können. Solch ein Perspektivwechsel erzeugt neue, befreiende Gefühle und Gedanken und somit viele Inspirationen in Richtung einer Lösung.

     

    Einige Schritte, die wir zusammen gehen:

    1. Das erste Gespräch: Hier geht es darum, über die Situation zu sprechen, sie zu verstehen und anzunehmen. Die Emotionen, die dabei entstehen, dürfen frei und offen ausgesprochen werden. Klarheit erzeugt Erleichterung.
    2. Aktivierung der eigenen Ressourcen: Hier werden dem Klienten seine positiven Möglichkeiten, Stärken, Eigenheiten und Fähigkeiten bewusst gemacht. Eine große Therapiepalette steht uns als „Werkzeugkoffer“ zur Verfügung.
    3. Die Gesprächsführung wird so gestaltet, dass der Klient in der Sitzung die Möglichkeit hat, problematische oder belastende Erfahrungen und Emotionen erneut zu erleben und erfolgreich zu bearbeiten.
    4. Der Transformationsprozess: Hier macht der Klient die Erfahrung, dass er anstehende Herausforderungen oder Probleme aus eigener Kraft bewältigen kann. Diese Situationen werden durch Rollenspiele ausprobiert und trainiert.

    Durch diese praktischen Übungen entsteht Kreativität, Zuversicht und Selbstvertrauen. Die Aufgabe, welche anfänglich unüberwindbar erschien, wird leichter, bis sie irgendwann auch gelöst ist.

    Seminare

    Als wertvolle Ergänzung und Vertiefung meiner Arbeit biete ich über das Jahr verteilt verschiedene Seminare an:

    • Konflikte erfolgreich angehen mit der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg für Anfänger und Fortgeschrittene
    • Tanz auf dem Vulkan – Schlagfertigkeitstraining
    • Achtsamkeitsseminar
    • Wochenendseminar für Frauen zum Thema Selbstliebe
    • Sonne, Meer und mehr: eine intensive Trainingswoche auf Ischia- Italien

    Ziel dieser Seminare ist u.a.:

    weiter lesen

     

    • einen „klaren Kopf“ in Konfliktsituationen zu behalten
    • eine liebevolle Verbindung zu sich selbst und den eigenen Bedürfnissen zu schaffen
    • Verantwortung für die Erfüllung eigener Bedürfnisse zu übernehmen
    • achtsam und empathisch mit dem gegenwärtigen Moment umzugehen
    • die Liebe zu sich selbst entdecken
    • lernen die Aufmerksamkeit auf das Positive im Leben zu lenken.

    Alles was uns begegnet fördert unser seelisches Wachstum und bereichert unser Leben.

    Termine, Informationen und Anmeldung unter:
    >> Veranstaltungen